DieTage des Namenlosen, Seite 20
"Die Rede war von einem der legendären Erdriesen, von den Menschen Gobarnor genannt, welcher vor Urzeiten einen Bund mit den Göttern einging. Was ihn zu diesem Bund trieb, ist nicht überliefert, wohl aber, daß der Riese den zwölfen bisweilen zu Diensten war. Gobarnor nun hatte seine Behausung auf einer Insel im Yslisee, der bisweilen in den Schriften auch als der See der Zwölfe bezeichnet wird, und dorthin, vermutete der Geweihte, hatte man die Statue gebracht, daß der Gigant sie bewache, denn man weiß, daß Zauberwerk und Dämonen den Alten der Erde kaum Schade tun können, und daß menschliche Kräaft sie nicht bezwingen kann. Hier also war das Artefakt in sicherer Hut. Die Jahre vergingen und mit Ihnen die Menschen, die um das Geheimnis wußten. Gobarnor tat still seinen Dienst, doch eines Tages erhob er sich und gin fort, um niemals mehr zu seiner Heimstatt zurückzukehren. Die Zwölfe mögen wissen, was mit ihm geschah. Und die Menschen vertaßen im Lauf der Zeit, wer einstens auf der Insel im Yslisee gehaust hatte, auch wenn sie noch heute Sumus Kate geheißen wird."
Nevelung 3D

Abenteuer-Download

Baroniebeschreibung
um 1020 BF

Soloabenteuer
für einen Druiden

Nevelung
im offiziellen Aventurien

Der Barde Bran
Aventurische Lieder

Rittergesänge

Die Tage des Namenlosen
Die erste Erwähnung von Gorbanor und der Insel Sumus Kate

Sumus Kelch
in der Box "Fürsten, Händler, Intriganten"
Xindras Suche nach dem Kelch

Der Winter des Wolfes
im Sammelband "Invasion der Verdammten"
Ein weiteres Druidentreffen auf Sumus Kate und eine Begegnung mit Gwendion von Nevelung

Aventurischer Bote 66
Großes Beben in Ysilia
Der Untergang von Sumus Kate

Aventurischer Bote 74
Attentat auf Arngrimm von Ehrenstein
Gwendions Ende

Unter der Dämonenkrone
aus der "Schwarze-Lande-Box"
Beschreibung von Sumus Kate auf den Seiten 59/60

Mit Wissen und Willen
Aus der Box "Zauberei und Hexenwerk"
Beschreibung von Sumus Kate auf Seite 200

Aus Licht und Traum
Märchen um Sumus Kate und Isiriel auf Seite 123